Engagement

Der Tauchclub Glaukos und seine Mitglieder sind sehr vielseitig engagiert. Unsere Aktivitäten und Öffentlichkeitsarbeiten begrenzen sich dabei nicht nur auf die Unterwasserwelt.
Zu unserem regelmässigen Engagement gehören:

Jedes Jahr schwimmen fast 300 Leute mit uns über den See.

Jeden Herbst organisieren wir einen Öffentlichen Vortrag zu spannenden Themen.

Wir unterstützen die Unterwasserarchäologen bei ihrer Arbeit.

Mit dem Elternverein von Kilchberg ermöglichen wir Kindern ihre ersten Flossenschläge unter Wasser. 

Hast du im Wasser etwas verloren? Wir versuchen dir gerne zu helfen. Lies bitte zuerst kurz diese Information.

Seeüberquerung 

Jährlich organisiert der Tauchclub Glaukos die Seeüberquerung von Küsnacht nach Kilchberg. Unsere «Seeüberi» ist im Vergleich zu den anderen Seeüberquerungen eine eher kleine Veranstaltung, was von vielen Schwimmern und Schwimmerinnen besonders geschätzt wird.

Die Seeüberquerung 2021 findet voraussichtlich am 15. August statt. 

Die Veranstaltung lockt jedes Jahr Jung und Alt zum überqueren des Zürichsees. Durchschnittlich rund 300 Personen bestreiten die 1.8 km Strecke von Küsnacht nach Kilchberg. Früh morgens bringen Boote alle Teilnehmenden nach Küsnacht, von wo aus in anderthalb Stunden alle wieder nach Kilchberg ins Seebad zurück schwimmen. Die Veranstaltung ist nur dank vielen freiwilligen Helfern vom Club und von externen Organisationen wie der Seerettungsdienst Kilchberg und Zollikon.

Für einen Erfahrungsbericht aus dem Jahr 2020 findet sich in der Zürichseezeitung ein ausführlicher Bericht.

Vortragsabend 

Jeden Herbst organisiert der Tauchclub Glaukos einen Vortragsabend für die Öffentlichkeit. Dazu laden wir immer spannende Referentinnen und Referenten ein. In vergangenen Jahren erfuhren wir von Adelrich Uhr über die Unterwasserarchäologie in der Schweiz, von Uli Erfurth über die Wunder von Korallenriffen oder von Dominik Kornthaler über Mikroplastik im Nahrungsnetz.

Der Eintritt ist für Clubmitglieder gratis, externe zahlen einen kleinen Betrag.

Archeodivers 

Wir arbeiten oft mit den Swiss Archeo Divers zusammen. Die Archeo Divers betauchen und erforschen archäologische Stätten in der Schweiz und dokumentieren diese.

Hauptziel der Gruppe ist die Unterstützung von archäologischen Diensten und das Mitwirken bei unterwasserarchäologischen Weiterbildungsveranstaltungen in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Schweizer Unterwasserarchäologie und der Kontaktstelle für Unterwasserarchäologie des Schweizer Unterwasser-Sport-Verbandes.

Unsere Mitglieder erhalten ab und zu das exklusive Vergnügen, die Archeo Divers auf Arbeiten an Wracks im Zürichsee zu begleiten.

 

Kinder-Schnuppertauchen

Der Glaukos hat bereits mehrmals für den Elternverein der Gemeinde ein Schnuppertauchen für Kinder organisiert. Um der nächsten Generation die Faszination der Unterwasserwelt etwas näher zu bringen, gingen wir zusammen ins Hallenbad und ermöglichten ihnen die ersten Flossenschläge unter Wasser.

Verlorene Gegenstände

Unsere Taucher haben in der Not schon so manchen geholfen beim wiederfinden von Gegenständen, welche im Wasser verloren gegangen sind. Bevor du uns dazu kontakierst, einige Bemerkungen:

  • Der See ist (vor allem im Sommer) sehr trüb und voller Seepflanzen.
  • Die Strömung kann Gegenstände auf dem Weg zum Grund wegtragen.
  • Der Grund ist an vielen Stellen sehr schlammig und schwere Gegenstände versinken gerne darin.
  • Bereits nach einigen Tagen kann ein Objekt am Grund von neuem Schlick überdeckt sein.
  • Bereits wenige Quadratmeter können unter Wasser bereits sehr schwer abzusuchen sein.

Die besten Chancen haben wir, wenn:

  • Du genau weisst, wo das Objekt ins Wasser gefallen ist (auf 1m genau).
  • Das Wasser nicht mehr als 5m tief ist.
  • Wir innerhalb von 3-6 Tagen vor Ort sind.
  • Das Objekt nicht sehr klein und schwer ist.

 

Falls du mit diesen Informationen denkst, dass wir realistischerweise helfen können, dann kontaktiere uns via Kontaktformular. Bitte sei bei einer Absage nicht zu enttäuscht. Unsere Taucher helfen gerne und freuen sich auch über einen Finderlohn für ihren Aufwand.